Geldanlage Immobilien in Portugal - viele Alternativen für eine solide Investition

Beim Kauf von Immobilien in Portugal steht meistens der private Nutzen als Ferienobjekt oder als ganzjähriger Wohnraum im Vordergrund. Portugal ist aber auch ein sehr guter Standort für Kapitalanlagen. Neben den Renditen aus touristischer Vermietung gibt es vor allem auch hervorragende Bedingungen für die klassischer Vermietung von Wohnraum und gewerblichen Flächen.

Vermietung im tourismus ( Alojamento Local)

Im Gegensatz zu Deutschland genießt der Tourismus und die Bereitstellung von Wohnraum für diesen eine positive Reputation in Portugal. Entsprechend wird dies auch seitens der Gemeinden gefördert. Als Privatperson kann man sehr unkompliziert ein Kleingewerbe für die Vermietung anmelden und die Lizenzen beantragen. Dies dauert in der Regel keine 2 Tage. 

 

Aus Sicht der Geldanlage eignen sich vor allem Wohnungen in den beiden Großstädten Porto und Lissabon aber auch in den klassischen Urlaubsregionen wie der Algarve oder Alentejo. Bei Wohnungen in den Städten gibt es für die erfolgreiche Vermietung klare Anforderungen. So müssen entsprechende Wohnungen zentral gelegen sein mit Anbindung an die U-Bahn. Zudem  muss es sich um Altbau in sehr gutem Zustand handeln.

 

Etablierte Wohnungen erwirtschaften durchschnittlich 25-35 TSD EUR pro Jahr. Die Bewirtschaftung der Wohnung übernehmen professionelle Verwalter, die sich um alle wichtigen Aufgaben der Vermietung kümmern. Diese werden mit 20-30% der Umsätze vergütet. Nach Steuern bleiben dem Vermieter ca. 60% der Umsätze als Gewinn. Entsprechende Wohnungen liegen um die  250 TSD EUR als Investitionspreis.


Vermietung von Gewerbeflächen

Gewerbeflächen haben in den letzten Jahren eine eher schwache Phase gehabt. Die Einstandskosten für gute Lagen bewegen sich daher um die 1000 EUR pro Quadratmeter. Interessant ist der Markt aber trotzdem, da aufgrund dem Mangel an Wohnraum die Umwandlung von gewerblichen Flächen zu offiziellen Wohnraum deutlich erleichtern wurde. Dies wird zeitnah zu einen starken Anstieg der Umwandlungen und damit einer Verknappung von Angeboten führen.

 

Zudem sind gewerbliche Immobilien wie Läden interessant, da man schon mit einem geringen Budget entsprechende Immobilien erwerben kann. Kleinere Läden kosten um die 30-40 TSD EUR in den Großstädten. Die Bruttorendite liegt bei entsprechenden Objekten bei ca. 10%, was im Vergleich zu teureren Anlagemöglichkeiten eine solide Rendite erwirtschaftet. Zudem sind die Gewerbeflächen langfristig vermietbar und haben keine hohen Renovierungskosten.  


Klassische Vermietung

Ähnlich wie in Deutschland gibt es in Portugal einen sehr starken Mangel an Wohnraum in den Ballungsgebieten. Früher lag die Quote an Eigentumswohnungen noch bei 95%. In den letzten Jahren hat sich der Markt in einen starken Mietmarkt entwickelt. Gefragt sind vor allem kleinere Wohnungen in klassischen Wohnhäusern, die nicht im Zentrum aber in Anbindung an die Innenstädte liegen. 

 

Die Einstiegspreise für  2-3 Zimmer Wohnungen liegen um die 100 TSD EUR und sind daher deutlich erschwinglicher als in anderen europäischen Großstädten . Die Mietpreise liegen in der Regel bei 8-11 Euro pro Quadratmeter. Bei der Anlage von 300 TSD EUR kommt man auf eine Bruttomiete von ca. 1800 EUR pro Monat.


HotelGewerbe in Portugal

 

Portugal ist ein klassisches Urlaubsland mit einer stark steigenden Nachfrage bei ausländischen Touristen. Entsprechend gut ausgeprägt ist der Markt für Hotels und das Angebot an Hotelimmobilien. Objekte mit 10-20 Betten lassen sich bereits mit 300-400 TSD EUR erwerben.  Kleinere Objekte können auch deutlich günstiger erworben werden. Viele Anleger konzentrieren sich dabei auch weniger auf ein klassisches Hauptgebäude sondern auf die Errichtung von mobilen Einheiten, durch welche die Kapazität sukzessive erweitert werden kann. 

 

Entscheidend für den Erfolg der Kapitalanlage im Hotelgewerbe sind neben der effizienten Führung des Hotels und der Lage vor allem auch das dahinter liegende Konzept. Klassische Hotels gibt es sehr viele in Portugal. Um sich am Markt durchzusetzen, bedarf es daher der Besetzung einer Nische oder eines starken Merkmals am Markt. Hierauf sollte schon beim Kauf geachtet werden. Für kleinere Budgets bietet sich auch die Errichtung eines Hostels  in den Großstädten oder einer Pilgerherberge im Norden von Portugal an.